Posted by admin

Sponsoren

Hauptsponsor mareverlag

Das Meer als Lebens-, Wirtschafts- und Kulturraum für den Menschen steht im Mittelpunkt aller Publikationen des mareverlags.

»mare – Die Zeitschrift der Meere« wurde 1997 von Nikolaus Gelpke in Hamburg gegründet und erscheint alle zwei Monate in deutscher Sprache. Die programmatische Idee dieses Kulturmagazins schlägt sich nieder in qualitativ hochwertig gestalteten Reportagen und Fotostrecken und wird so einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

2002 wurde das erste Belletristik- und Sachbuchprogramm publiziert. Wie die Zeitschrift, so weisen auch die Bücher stets einen Bezug zum Menschen und seiner Verbindung zum Meer auf. Der Facettenreichtum der Geschichten spiegelt sich halbjährlich im 7-10 Titel umfassenden Buchprogramm wieder. Inzwischen gehört der mareverlag zu den wichtigsten unabhängigen literarischen Verlagen im deutschsprachigen Gebiet.

Im Januar 2001 geht mareTV im NDR auf Sendung und etabliert sich binnen kurzer Zeit als eine der erfolgreichsten Dokumentationsreihen. mareTV steht mittlerweile bei einem Millionenpublikum als Synonym für Qualitätsjournalismus im deutschen Fernsehen. 2004 greift das Nordwestradio, ein Programm von Radio Bremen und dem NDR, die Idee von mare auf und entwickelt ein inhaltlich an das Heft angelehntes, aber eigenständiges Format für den Hörfunk.

Zudem ist mare Kooperationspartner der maribus gGmbH, die 2010 den ersten »World Ocean Review« herausgibt, ein Zustandsbericht der Meere, der die Öffentlichkeit für meereswissenschaftliche Zusammenhänge sensibilisieren und somit zu einem wirkungsvolleren Meeresschutz beitragen möchte.

 

 

Technische Sponsoren

Der Elektronikhersteller NKE versorgt uns mit allen Instrumenten wie Speedo, Windmessanlage und natürlich den Autopiloten. Eine sehr wichtige Komponente beim Einhandsegeln. Wir bekommen immer die neuesten Entwicklungen von NKE zum testen und helfen mit unseren Erfahrungen bei der Weiterentwicklung der NKE Produkte.

 

Alles womit Segel dichtgezogen oder hochgezogen werden kommt bei mare von Lancelin. Wir kriegen genau auf unser Boot zugeschnittene Fallen und Schoten, die dann von unserem Preparateur Pierre noch verfeinert werden. Dadurch, dass wir selbst die Bruchlasten an den Streckbanken von Lancelin testen können, haben wir die Möglichkeit das Gewicht der Fallen zu minimieren und dadurch noch mehr Performance zu gewinnen.

 

 
    Jörg Riechers auf

  • Joerg Riechers on Facebook

  • Vend�e Globe 2012

  • Transat Quebec St Malo 2012
  • Atlantic Cup 2012
  • Class 40
  • Route du Rhum
  • mini fastnet
  • classe mini
  • classe mini